Motorrad/ Fitness/ Kraft

Fri, 19 Jul. 2019 by Thomas Bendler, approximately 2 min to read.


Nach Ausdauer, Reaktion und Gleichgewicht fehlt noch eine Prise Kraft. Wie sicherlich schon irgendwo erwähnt, ist das Ziel beim Krafttraining nicht unbedingt der Muskelaufbau. Wenn man anschließend wie eine Mischung aus Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone aussieht ist das für Hollywood gut, für das Motorrad fahren nicht so.

Beim Krafttraining geht es also darum starke Muskeln zu bekommen ohne dass am Schluss die Muskeln die Beweglichkeit einschränken. Das bedeutet das die Trainings Reise in Richtung viele Wiederholungen mit geringen oder keinen Gewichten geht statt in Richtung hoher Gewichte mit wenigen Wiederholungen. Der große Vorteil an dieser Art Training ist, das die entsprechenden Übungen in der Regel völlig ohne Trainingsgeräte auskommen und man sie quasi überall durchführen kann. Der Nachteil ist natürlich, dass das die Anzahl der möglichen Ausreden warum man denn gerade nicht trainieren konnte, deutlich reduziert.

Da ich nun leider nicht in die Kategorie Fitness-Guru falle, überlasse ich das Zeigen der Übungen lieber einem Profi. In diesem Fall keinem geringeren als Markus Reiterberger, seines Zeichens dreifacher IDM Meister. Er hat zusammen mit 1000PS ein Fitness Video erstellt das einen Einstieg in das passende Training zeigt.


Share on: