Motorrad/ Psychologie/ Intro

Sun, 8 Jan. 2017 by Thomas Bendler, approximately 1 min to read.


Ein oft unterschätzter Aspekt bei den meisten Sportarten ist die Psychologie. Eigentlich sollte das nicht wirklich verwundern, wenn der Top-Spieler einer Fußball-Manschaft im gegnerischen Stadion einen Elfmeter schießen soll und dabei von 80.000 Zuschauern ausgebuht wird, sollte seine Psyche schon sehr stabil sein, ansonsten wird das nix mit dem Tor. Selbiges gilt für das Motorrad fahren, gutes Fahren fängt quasi “im Kopf” an. Das liegt in erster Linie daran dass das Gehirn für die Steuerung des Körpers und der vom Körper bedienten Maschinen zuständig ist. Er ist der Teil vom Körper der primär unsere Handlungen steuert und dadurch maßgeblich beeinflusst.

Pro-Tipp: Werden dem Körper die falschen Signale gesendet kann er nicht selbständig diese Fehler korrigieren, es kann keine Verbesserung der eigenen Leistung stattfinden. Auch die unbewussten Handlungen werden vom Gehirn gesteuert und müssen schlussendlich auch dort trainiert werden.

Inhaltsverzeichnis für das Kapitel Psychologie


Share on: